I am Henning

Dienstag, 21. Juni 2016

Affen und Vogelpark Eckenhagen.

Kürzlich war ich mit meiner Familie im Affen und Vogelpark Eckenhagen, der bloß einige Kilometer Autobahn von Siegen entfernt liegt:

 Affen und Vogelpark Eckenhagen.

Der Park ist groß genug um einige Stunden der Zerstreuung zu bieten und klein genug um Eltern nicht mit quengelnden Kindern zu strapazieren. Diese werden zudem durch kleinere Fahrgeschäfte, einem schönen Spielplatz, einem kleinen Streichelgehege mit Ziegen und vor allem durch ein größeres Gehege u. a. mit freilaufenden Berberaffen fasziniert. Auch eine Horde Totenkopfäffchen kann man füttern und mit Glück bespringt eines einen oder frisst zumindest aus der Hand. 

Ich hatte meine Nikon D7100 samt Sigma 17-70mm Contemporary und dem Tamron 70-300mm mit. Meiner Frau genügte wieder mal erfolgreich das Gespann Nikon D3300 und Sigma 18-200mm Contemporary. 

Aus Zeitmangel konnte ich noch nicht meine Fotos sichten und meine Frau hat wirklich auch sehr schöne Fotos geschossen. So möchte ich diesmal zunächst einige ihrer Fotos herzeigen und damit auch wieder mal beweisen, daß man auch mit günstiger Kamera und Superzoom seinen persönlichen Erfolg haben kann. Wenige der Fotos habe ich für meine Frau mit ihrer Kamera gemacht, wenn sie selbst in's Bild wollte. 

Die Grundeinstellung der Kamera ist übrigens üblicherweise in Programmautomatik samt ISO Automatik (ISO100 - 3200), AF-S mit mittlerem AF Feld, JPEG Fine in 6000x4000 Pixeln, Picture Control in Standard mit leichter Anhebung von Farbe und Schärfe.

Schildkröte und Erdmännchen:





Durch den engen Maschenzaun fotografiertes Äffchen:


Ziegengehege:




Teile der Anlage:






Einiges Geflügel:










Freilaufende Berberaffen und Strauß:






Nasenbär: 


Am meisten gefielen die wirklich possierlichen Totenkopfäffchen:












Und zum Schluß noch verschiedene Hühnerküken in einer Art warmem Brutkasten. Mit LiveView durch die Plexiglasscheibe fotografiert:



Ich muß mal meine Fotos sichten und hänge dann evtl. einige hier an. Sowohl das Sigma 17-70mm als auch Tamron 70-300mm taten wieder einen sehr guten Job, soweit ich das ohne genaue Fotoschau aus der Erinnerung beurteilen kann. Aber wieder nervte mich der oftmalige Wechsel zwischen den zwei Gläsern und insgeheim dachte ich öfters an mein eigenes Sigma 18-200mm zuhause. Tja, man kann nicht alles haben. Entweder bequem, oder erstklassig. Beides geht leider immer noch nicht.

Ciao 

So, doch noch geschafft. Ergänzend von mir ein paar Fotos aus dem Tierpark:

Die Erdmännchen:






Das Ziegengehege macht nicht nur Kindern Spaß. Die Tiere sind handzahm und neugierieg, knabbern Kleidung und Haare an wenn man nicht aufpasst:















Geflügel an verschiedenen Orten:




















Die Berberaffen im Freilaufgehege:























Den meisten Spaß brachten uns aber die Totenkopfäffchen. Die gehen auf jeden zu der Futter hat und schmusen mit der Pflegerin:















Wer möchte, kann sich am Ende bequem mit einer Kleinbahn hochziehen lassen, aber die Steigung zum Ausgang ist nicht wirklich steil oder lang:





Zwischendurch gelang übrigens noch ein Schnappschuß mit dem Tamron 70-300mm VC:



Der Park ist wie erwähnt nicht zu groß und nicht zu klein. Wenn man wie wir Glück hat und er nicht zu stark besucht ist, hat man genügend Zeit für Fotos der Tiere. Und bis auf wenige Vögel in engmaschig vergitterten Gehegen, hat man doch meistens freie Sicht und kann entsprechend fotografieren.

Ciao